Loading
Jun 11, 2016

Tipps für Weniger Plastik Zuhause

in category Nachhaltigkeit

Weniger Plastik . Wow, eine ganz schön heftige Aufgabe, oder? Ist es doch überall und ständig da, dieses Plastik. Beim Zähneputzen, beim Duschen, beim Einkaufen, im Kühlschrank – einfach alles ist in Plastik verpackt und du kannst das langsam nicht mehr sehen? Ich auch nicht! Und deswegen habe ich heute Tipps für dich aufgeschrieben, wie du es schaffst mit ein bisschen weniger Plastik zuhause auszukommen. Los geht’s!

weniger-plastik-zuhause-im-vorratsschrank

Weniger Plastik im Vorratsschrank

(von links oben nach rechts unten)
Milchflaschenset EVE 9.99 // Vorratsglas DOTS 13.99 // Einmachgläser GOTHIKA 27.99 // Vorratsglas LES YEUX 16.99 // Dose TILLIE 39.00

alles via Westwing

  • Plastikfreier Kühl-/Vorratsschrank: Einmach- und Vorratsgläser statt Plastiktüten, Alufolie und Frischhaltefolie verwenden. Das ist nicht nur nachhaltiger, sondern auch viel schöner!
  • Einmach- und Vorratsgläser dienen außerdem als Alternativen zu Plastikverpackungen: Beim nächsten Einkauf auf dem Markt einfach eigene Gefäße befüllen lassen
  • Langlebige Vorratsdosen können tolle Alternativen zu Plastikdosen sein.

Mehr Informationen zu einem müllfreieren Lebenstil findest du in meinem Artikel “Wieso du dir den Begriff Zero Waste merken solltest”.

weniger-plastik-zuhause-im-bad

Weniger Plastik im Bad

(von links oben nach rechts unten)
Seifenschale BURST 9.99 // Seifenschale ANNELINE 25.99 // Zahnputzbecher ANNELINE 29.99 // Glasflasche BÄM 8.99 // Dose SAXO 17.99

alles via Westwing

  • Lieder ein festes Seifenstück statt Flüssigseife aus Plastikflaschen verwenden. Das ist übrigens auch hygienischer, da sich Bakterien auf Plastik besonders wohlfühlen. Also lieber eine hübsche Seifenschale mit einer festen Seife an den Waschbeckenrand stellen!
  • Öle lassen sich super anstatt Cremes (die meist Mikroplastik enthalten und in Plastikverpackungen kommen) verwenden. Das Öl entweder in der Glasflasche kaufen oder eine schöne Glasflasche auf dem Markt oder z.B. dem Feinkostladen (oder einem Unverpackt Laden) abfüllen lassen.
  • Die nachhaltigere Alternative zu Wattepads sind wiederverwendbare Baumwolltücher oder -pads. Nach dem Abschminken einfach heiß waschen und z.B. in einer schönen Dose verstauen.

Du willst die ganzen Plastiktuben und Tiegel im Bad noch weiter reduzieren? Zahnpasta, Abschmink Lotion und Cremes kannst du ganz einfach selbst herstellen!

Wusstest du außerdem schon, dass du auf diese 4 Dinge im Bad gänzlich verzichten kannst?

Weniger Plastik auf dem Tisch

Weniger Plastik auf dem Tisch

(von links oben nach rechts unten)
Krug LIQUID 29.99 // Krug BERRY 18.99 // Krug PINEAPPLE 34.00 // Krug FIORITA 12.99 // Krug HENRIETTA 49.00

alles via Westwing

  • Ein allgegenwärtiges Problem sind Plastikflaschen, die zuhause aber wirklich einfach zu vermeiden sind, indem wir mehr Leitungswasser trinken!
  • Damit das Wassertrinken leichter fällt, hilft ein schöner Krug, der beim Essen oder bei der Arbeit auf dem Tisch steht.

Noch mehr Tipps, wie du deinen Alltag nachhaltiger gestalten kannst, findest du in meiner “Sustainable Saturday” Kategorie.

Wenn du wissen willst, was ich bisher alles unternommen habe um nachhaltiger zu leben, kannst du dir mein Sustainability Update durchlesen.

Was sind deine Top Tipps, um Plastik im Alltag zu vermeiden?

Vielen Dank an Westwing für die Unterstützung bei diesem Artikel.

Comments (10)

  • Louise
    Jun 12, 2016

    Liebe Vreni, danke, dass du es ansprichst!

    Ich kann das nämlich partout auch nicht leiden 🙁
    Grade im Alltag sollte man daran festhalten – mein Tipp (den wirklich JEDER IMMER umsetzen kann):

    Keine Plastiktüten mehr in Supermärkten! Einfach eine von zu Hause mitnehmen, oder eben einen normalen Beutel verwenden. So viel umweltschonender! 🙂

    Oder auch bei Zara, H&M & Co: Die neuen Klamotten in die Tasche stecken oder Beutel einfach mitnehmen. (Wenigstens macht bspw H&M schon einen Schritt Richtung Zukunft, wenn die Beutel jetzt kosten…)

    Super easy umzusetzen und kann SO viel bewirken! 🙂

    Liebe Grüße <3
    Louise von http://www.jovialouise.com

    Antworten
    • Vreni
      Jun 12, 2016

      Ja, Plastiktüten kaufe ich auch keine, nehme immer einen Beutel mit! 🙂
      Zu Zara, H&M & Co. gehe ich nicht und würde es auch keinem empfehlen, lieber Secondhand kaufen 😉
      Liebe Grüße!

      Antworten
  • Jenny
    Jun 12, 2016

    Liebe Vreni,

    ein toller Artikel mit vielen guten Tipps. Ich bin nehme immer meine Jutebeutel mit zum Einkaufen, so kann ich wenigstens schonmal die blöden Plastikbeutel vermeiden. Und auch den Tipp mit dem Seifenstück kann ich unterschreiben. Seife nehme ich mittlerweile zur kompletten Körperreinigung, so dass es bei mir weder Shampoo, Duschgel, noch Flüssigseife.

    Liebste Grüße
    Jenny

    Antworten
    • Vreni
      Jun 29, 2016

      Genau so mache ich das auch 🙂

      Antworten
  • Susann
    Jun 19, 2016

    Hi Vreni, super Artikel und du sprichst mir wirklich aus der Seele! Wenn man sich mal umschaut, was alles aus Plastik ist, dann wird einem echt anders…So unnötig und auch nicht wirklich hübsch anzuschauen. Den Tipp mit den Wattepads werde ich bald auch mal umsetzen – danke für den Tipp <3

    Einen schönen Sonntag noch und LG,
    Susann von http://www.kiwikado.com

    Antworten
    • Vreni
      Jun 29, 2016

      Hallo liebe Susann,
      cool, dass du auch versuchst Müll zu vermeiden! <3

      Antworten
  • Jasmin
    Jun 27, 2016

    Ich hab bis vor kurzem Seife, also so als Klotz, noch gar nicht gemocht. Weiß auch nicht, hatten halt immer die Omis zuhause haha. Jetzt benutz ich auch eine die sogar hier bei uns hergestellt wird mit Zirbenduft <3 richtig gut! Und ich liebe ja diese festen Shampoos und den Conditioner von LUSH, da verzichtet man dann auch ganz schön lange auf die Plastikflaschen von Shampoos und Co!

    Liebe Grüße,
    Jasmin

    Antworten
    • Vreni
      Jun 29, 2016

      Ich mochte das lange auch nicht so gerne, schwöre nun aber drauf!
      Und ja, Lush hat da echt tolle Alternativen!! <3

      Antworten
  • manja
    Jul 4, 2016

    Ja, Seife ist in der Tat eine wunderbare Alternative, vor allem weil man hier wirklich sicher sein kann,, dass sie keine Mikroplastapartikel enthält. Und es gibt einfach wunderbare Düfte. Ich nehme nun auch schon seit Jahren auch keine Systemrasierer oder gar Einwegrasierer mehr – sie produzieren nicht nur wahnsinnig viel Müll, sondern sind auch nicht gerade preisgünstig. Ich habe einen tollen Hobel aus Metall (der hält ewig …), in den dann einfache Rasierklingen kommen und auch hier nehme ich dann Rasierseife (von Klar gib es eine wunderbare Damenrasierseife – sie ist zwar nicht ganz preiswert, hält aber dafür ewig). Also gerade auch im Bad ist es absolut einfach, weniger Abfall zu produzieren und bewußter zu leben – ach da fällt mir gerade auch noch das Peeling ein. Ein selbstgemachtes Peeling z.B. aus Meersalz und Olivenöl ist ganz fantastisch – es kommt ganz ohne Plaste und schädliche Mikroplastepartikel aus …
    Liebe Grüße, Manja

    Antworten
    • Vreni
      Jul 9, 2016

      Vielen Dank für den tollen Input!! 🙂

      Antworten

Leave a comment