Fair Fashion Cravings

Es ist wieder Zeit für den Sustainable Saturday!

Wenn ich jemandem erzähle, dass ich nicht mehr so schlecht konsumieren will und meinen Kleiderschrank nachhaltiger und fairer machen möchte, ist die erste Reaktion: “Viel zu teuer, viel zu kompliziert, viel zu Öko.” Faire und nachhaltige Mode hat immer noch mit sehr vielen Vorurteilen zu kämpfen. Deswegen gibt es heute im Sustainable Saturday faire und schöne Teile von Designer bis Budget, die so gar nicht Öko aussehen!

Ich nehme einmal alles, bitte!

Stella McCartney Bag Ganz, ganz oben auf der Wunschliste steht bei mir eine Stella McCartney! Übrigens eines der wenigen Designerlabel, die fair produzieren. Außerdem bestehen die Taschen aus hochwertigem Kunstmaterial, kein Leder also, kein schlechtes Gewissen! Mein Traummodell ist schwarz-gold. Zugegeben, hier handelt es sich nicht gerade um günstige Teile, weshalb es vorerst für mich auch erst einmal bei einem Traum bleiben wird. Wenn man aber den Vergleich zu anderen Designerbrands zieht, die alles andere als fair produzieren, gibt man sein Geld doch lieber für eine traumhafte Falabella aus, alle so wunderschön! Edge of Ember Wunderschön und ein bisschen besser für’s Portemoinee sind die Schmuckstücke von Edge of Ember. Ringe, Bangles, Cuffs, Ohrringe – das Label bietet faire Accessoires an, die mich zum Schwärmen bringen. Acne Schon ewig auf der Wunschliste: Ein Kuschelschal von Acne. Wills London Da meine Chelsea Boots vielleicht nicht mehr allzu lange halten, wäre die vegane Alternative von Wills London eventuell ein guter Ersatz! Autumn-Fair-Fashion-Blog-Sustainable Matt & Nat Matt & Nat produziert vegane und nachhaltige Taschen. Ich habe ein Auge auf den schlichten schwarzen Rucksack geworfen. Da soll noch einmal jemand sagen, nachhaltig kann nicht stylisch sein! Fritzi aus Preußen Bei Fritzi aus Preußen finden sich tolle lederfreie Taschen zu wirklich erschwinglichen Preisen. Ich habe bereits eine Tasche von diesem Label. Damals war das schwarze schöne Modell im Phyton-Look leider gerade nicht verfügbar und ich trauere ihr immer noch ein bisschen nach. Jetzt übrigens gerade im Super-Sale! Denise Robool Ein weiteres Label, das vegane Taschen produziert, die Frauenherzen zum Schmelzen bringen. Passend zum Herbst passt das kleine Modell in Cognac in so ziemlich jeden Schrank, oder? Ich würde auf keinen Fall nein sagen! Jan N’ June Jan n’ June hat es sich zur Aufgabe gemacht faire Kleidung anzubieten und zu unserem Glück schaffen sie das zu wirklich fairen Preisen! Basics und schlichte Teile mit dem gewissen Etwas und besonderen Schnitten erwarten euch. Ich persönlich habe mich ein bisschen in den Rock mit transparenten Einsätzen, die dunkelgrünen Pants (perfekte Herbstfarbe?!) und das schlichte Kleid verliebt!   Shop Fair Fashion:

 

 

 

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Leonie
    10. Oktober 2015 at 10:45

    Eine sehr schöne Zusammenstellung. Da sind einige Teile dabei, an die man sein Herz verlieren könnte. Vor allem der Rucksack von Matt & Nat hat es mir angetan. 😉
    Darf ich dir noch eine Blogger-Frage stellen? Wie funktioniert das mit dieser eingebundenen Linkleiste mit den Produkten? Ich würde mich echt über eine Antwort freuen.
    Liebe Grüße
    Leonie
    Follow The Daisies

  • Reply
    Kathrin
    15. Oktober 2015 at 21:43

    Da sind echt ein paar schicke Klamotten dabei. Danke für die Zusammenstellung. Für die kalte Jahreszeit kann ich sie gut gebrauchen.

    • Reply
      Vreni
      21. Oktober 2015 at 16:10

      Freut mich!

  • Reply
    How to make Christmas more sustainable - Jäckle und Hösle
    21. November 2015 at 13:14

    […] es vielleicht eher ein bisschen Mode sein? Traumhafte faire Teile von Designer bis Budget habe ich hier […]

  • Leave a Reply. Hinweis: Dieses Formular speichert Ihren Namen, sowie den Inhalt, damit wir die Kommentare auf unserer Seite auswerten können.