Sustainable Saturday

Sustainable Saturday: No more leather?

Lange habe ich gedankenlos Leder gekauft und getragen. Obwohl ich seit etwa 1 1/2 Jahren kein Fleisch mehr esse, habe ich mir keine oder kaum Gedanken zum Thema Leder gemacht. Irgendwann fing ich an, darüber nachzudenken, wie paradox es eigentlich ist aus ethischen Gründen kein Fleisch zu essen und trotzdem Leder zu tragen, wirklich aufgerüttelt hat mich allerdings erst diese Reportage. Ich muss zugeben, dass mir die Tatsachen, die dort geschildert werden nicht im Ansatz bewusst waren. Unsere Gesellschaft vermittelt uns das Bild von Leder als einem Nebenprodukt. Viele glauben, dass für Leder auf keinen Fall ein Tier sterben muss. Andere denken erst gar nicht so wirklich darüber nach, wie auch ich für lange Zeit. Dass dem nicht so ist und wie viel Leid die Lederproduktion verursacht ist mir nun endlich klar. Die Reportage sollte meiner Meinung nach jeder sehen. Es ist schrecklich und am liebsten will man wegsehen, auf Pause drücken oder den Laptop zuklappen. Auch ich sehe solche furchtbaren Bilder natürlich nicht gern und trotzdem finde ich es wichtig sie zu sehen. Denn nur weil sie nicht gesehen werden, heißt das nicht, dass es nicht passiert. Wir können nicht alle ständig unsere Augen verschließen. Wir müssen uns wieder bewusster werden, was wir da eigentlich konsumieren und Leder hinterfragen oder weißt du etwa woher das Leder kommt aus dem deine Schuhe sind?

Ich habe also meinen Kleiderschrank betrachtet und unweigerlich ein grausames Gewissen gehabt, denn ich muss zugeben, dass ich relativ viele Teile aus Leder besitze. Die meisten sind zwar Vintageteile oder zumindest Secondhand, trotzdem habe ich in den letzten Jahren auch einige neue Teile aus Leder gekauft.

Da ich nachhaltiger leben möchte und auch darauf achte, weniger Müll zu produzieren, werde ich keine meiner Ledertaschen oder -schuhe wegwerfen. Das wäre wahrscheinlich die am wenigsten nachhaltige Möglichkeit, um mit dem ganzen Thema umzugehen. Stattdessen möchte ich zunächst einmal kein neues Leder mehr kaufen. Das hat in der letzten Zeit auch sehr gut funktioniert. Zwei meiner neuen Taschen sind komplett lederfrei und trotzdem sehr hochwertig. Da ich wie gesagt auch nachhaltiger leben möchte, werde ich nicht nur darauf achten, dass ich kein Leder kaufe, sondern vermehrt nachhaltige Labels unterstützen, die vegane Taschen und Kleidung herstellen.

Bei Taschen und Kleidung finde ich es auch wirklich kein großes Problem auf Leder zu verzichten. Es gibt zahlreiche tolle Alternativen, die in der Qualität den Lederprodukten nicht nachstehen und auch von der Optik richtig schön sind. Bei Schuhen fällt mir das Ganze schon schwerer. Ich finde es gibt immer noch eine sehr beschränkte Auswahl an nachhaltigen und veganen Schuhen, vorallem wenn es um Herbst- und Wintermode geht. Hier wird die Suche nach guten Alternativen also eventuell etwas schwieriger.

Ob ich irgendwann überhaupt kein Leder mehr tragen werde? Ich weiß es nicht. Fest steht, dass ich mir kein neues Leder mehr kaufen möchte. Dadurch wird sich der Lederbestand in meinem Kleiderschrank über die Jahre mit Sicherheit stark verringern.

Vintageteile aus Leder werden wahrscheinlich auch in Zukunft noch in Ordnung für mich sein. Kritiker und böse Zungen können sich darüber natürlich aufregen, aber ich finde nach wie vor, dass Vintagekleidung eine wundervolle Art von Nachhaltigkeit ist, weil ganz einfach kein neuer Müll in den Kreislauf kommt. Das gilt auch für Lederteile. Wenn zum Beispiel eine Ledertasche 40 Jahre später über einen Secondhandshop in meinen Händen landet, ist das doch keine schlechte Sache, oder?

Was denkst du über Leder und wie gehst du damit um? Ich freue mich über Meinungen.


ENGL:

For a long time I bought and wore leather without thinking much about it. Although I’m a vegetarian for about 1 1/2 years now, I never really thought much about leather until I saw a report about the leather production which opened my eyes. I think we all should make ourselves aware of issues like the leather production. If everyone would think of leather really as the skin of an breathing animal, we maybe would buy less leather stuff and as a consequence do less harm to people, animals and the environment.

I don’t want to throw anything of my leather bags and shoes because that wouldn’t be sustainable but I don’t want to buy new leather stuff. Maybe vintage leather shoes will be okay for me in the future as I think it’s sometimes hard to find proper vegan and sustainable ones and I think buying secondhand clothes is still one of the most sustainable ways to shop. But I want to downsize a lot anyway, so the number of leather things in my closet and clothes in general will decrease over time.

What do think about leather?

 

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Manchmal geht's auch ohne Leder – Vegane Gürtel - Jäckle und Hösle
    8. November 2016 at 7:33

    […] aber Leder? Das machen doch alle, also muss das doch auch okay sein, oder? Irgendwann hat es dann Klick bei mir gemacht und ich habe zum ersten Mal verstanden, was ich da trage und welche Industrie ich damit […]

  • Leave a Reply