Travel Diary

Isla Damas – Punta de Choros, Chile

Endlich geht es weiter mit einem neuen Südamerika-Eintrag! Dieses Mal möchte ich euch gerne nach Punta de Choros und auf die Isla Damas mitnehmen. Nachdem wir zwei Nächte in Valparaiso verbracht hatten, machten wir uns auf den Weg nach La Serena, eine zugegebenermaßen nicht allzu sehenswerte Stadt, dafür gibt es aber tolle Touren, die man von dort aus machen kann. Eine davon ist die nach Punta de Choros. Dabei würde ich aber auf jeden Fall empfehlen, die Tour auf eigene Faust zu machen. Es gibt unzählige Anbieter, die einen Haufen Geld für die Tour haben wollen, die man aber wirklich gut selbst machen kann und dann kostet sie nur etwa die Hälfte. Wir sind also selbst losgezogen um einen Bus nach Punta de Choros zu erwischen. Davor hatten wir im Hostel noch nachgefragt, ob das Wetter für die Bootsfahrt zur Insel okay ist. Die Leute im Hostel haben uns außerdem erklärt wo und wann der Bus fährt. Wie es in Chile manchmal so ist, haben wir dann letztendlich eine Stunde auf den Bus gewartet, weil der natürlich nicht so pünktlich war. Dazu kam, dass wir nur sehr wenig Spanisch konnten und die Verständigung so etwas schwierig war. Eine nette Chilenin hat uns aber direkt mit allem geholfen, obwohl sie kein Englisch konnte. Aber dank Übersetzungs-App und unseren Händen und Füßen haben wir sie irgendwie verstanden und waren dann auf dem ruckeligen Busweg. In Punta de Choros angekommen muss man sich ein Ticket für die Bootsfahrt kaufen (10000 Pesos) und dann kann es auch schon losgehen. Wir hatten relativ hohe Wellen, was mir glücklicherweise nichts ausmacht und so fand ich die Tour wirklich genial. Unser Guide hatte ziemlich Ahnung von dem, was er tat und so waren wir ganz, ganz nah an unzähligen Definen. Ich hatte Delfine zuvor nie in freier Natur gesehen und es war wirklich toll, so nah dran zu sein. Außerdem sieht man auf der Insel Pinguine und Seelöwen, die faulenzen. Nach der Fahrt hatten wir noch ein bisschen Zeit an den Strand zu gehen, und ein bisschen in dem kleinen Ort umzusehen und einen frischen Saft dort zu trinken.

Insgesamt war dieser Tagestrip nach Punta de Choros wirklich schön und ich würde es jedem empfehlen, der in La Serena ist!

isla-damas-chile-southamerica-modeblog-travelblog-19-2k isla-damas-chile-southamerica-modeblog-travelblog-19-3k isla-damas-chile-southamerica-modeblog-travelblog-19-11k isla-damas-chile-southamerica-modeblog-travelblog-19-4k isla-damas-chile-southamerica-modeblog-travelblog-19-10k isla-damas-chile-southamerica-modeblog-travelblog-19-8k isla-damas-chile-southamerica-modeblog-travelblog-19-12k isla-damas-chile-southamerica-modeblog-travelblog-19-15k isla-damas-chile-southamerica-modeblog-travelblog-19-16k isla-damas-chile-southamerica-modeblog-travelblog-19k isla-damas-chile-southamerica-modeblog-travelblog-19-17k isla-damas-chile-southamerica-modeblog-travelblog-19-18k

Hier seht ihr noch einen kleinen Schnappschuss davon, was ich an solchen Tagen immer gerne getragen habe: Shorts, Top, Sonnenbrille und eine kleine Tasche, in dem ich die wichtigsten Sachen hatte – ganz anders als kurz davor noch in Schweden. Auf Westwing habe ich übrigens über meine Outfittipps für Schweden geschrieben!

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Elisabeth Green
    14. März 2016 at 9:27

    Tolle Bilder! Ich war letztes Jahr in Peru und habe dort ganz ähnliche Eindrücke gesammelt. Mit Seehunden war ich sogar schwimmen, was super viel Spaß gemacht hat 🙂
    Liebe Grüße

    • Reply
      Vreni
      22. März 2016 at 16:53

      Oh, das glaube ich, dass das sehr cool war!
      Liebe Grüße <3

  • Reply
    Rebecca
    14. März 2016 at 13:15

    Wow, was für tolle und traumhafte Fotos! Kann es auch kaum erwarten, endlich wieder in die Sonne zu fliegen und es mir so gut gehen zu lassen, wie du dir auf den Bildern 🙂
    Liebste Grüße,
    Rebecca von http://becciqueeen.blogspot.de/

    • Reply
      Vreni
      22. März 2016 at 16:53

      Ich will am liebsten auch gleich wieder weg, haha 🙂

    Leave a Reply