Fair Fashion Outfits Travel Diary

Autumn in Karlstad

Bevor der Winter nun endgültig und total eintritt, packe ich noch einmal herbstliche Sonnenbilder von einem der schönsten Orte Karlstads aus, yei!

Nein, wirklich, ich glaube ich kann gar nicht oft genug sagen, wie sehr ich solche Orte in Schweden mag, wie schön das einfach ist. Ich bin ja ein Landkind, eigentlich. Habe mich seit langer Zeit aber nicht mehr so richtig auf dem Land daheim gefühlt, irgendwie. Es ist komisch, wenn man als Kind auf dem Land lebt. Ich meine… geilste Zeit natürlich! Ich denke da an wilde Entdeckungstouren durch Wälder und den Lieblings-Haselnussbaum, von dem ich jeden Tag aufs Neue fast heruntergepurzelt wäre. An die Lämmer, die wir manchmal mit Flaschen aufgezogen haben und an unsere Ziege, die eigentlich die meiste Zeit nur genervt hat. Ich sehe mich im Garten stehen und meiner Mutter zuhören, welche Blume wie heißt und welche Kräuter wir heute für das Mittagessen brauchen. Aber vor allem sehe ich meine Schwester und mich in „Draußen“-Klamotten (die, die ordentlich dreckig werden durften) über die Wiese rennen, Gänseblümchen-Kränze basteln und Löwenzahn sammeln. Wir hatten eine verdammt gute Zeit wir zwei, so als Kinder auf dem Land.

Irgendwann sind wir in die nächste Kleinstadt gezogen und das war erst mal okay, bis ich irgendwann ein bisschen älter war und eigentlich nur noch weg wollte. Irgendwo hin, einfach woanders hin, raus aus dem öden Kaff, am besten in eine möglichst große Stadt. Viel hilft viel und ich war das ganze Landkinder-Kleinstadt-Ding irgendwie leid.

Später dann, einige Jahre später, bin ich hier und dort hin und hab mal eine Zeit in Köln gelebt. Großstadt und so. Fand ich klasse, vermisse ich auch schon wieder unheimlich, dieses Köln. Keine Sorge mein liebes Köln, ich komme wieder, versprochen!

Als ich nach ein paar Monaten Großstadt aber wieder zurück kam, war das öde Kaff irgendwie plötzlich wie aufpoliert. Ich sah süße kleine Cafes, schöne alte Häuser und kaufte wieder mal beim besten Bäcker ein, der natürlich noch alles selbst macht, nichts da mit Brot vom Aldi aus dem Automaten. Es war schön und obwohl ich mir in dieser kleinen Stadt ein kleines bisschen wie ein Alien vorkomme, habe ich endlich einmal wieder gesehen, was eigentlich schon die ganze Zeit da war.

Und auch jetzt hier in Karlstad, was absolut keine Großstadt ist, schätze ich all die Dinge, wie zum Beispiel die Tatsache, dass man sofort mitten in der Natur ist so sehr. Jetzt mal ehrlich, bei diesen Bildern kann man doch eigentlich nur sagen: Verdammt geil hier zu sein, oder?


 

ENGL:

Before winter is there I’m showing you the last autumn pictures from one of the most beautiful places in Karlstad!
I used to live on the countryside and as a kid this was the most amazing thing you could imagine but as I got older I also always wanted to live in a big city and leave the boring place we lived. So when studies started I moved away and last year I spent a few months in Cologne. I loved being there, thought there couldn’t be any cooler place. I still do, I’ll come back lovely Cologne, promise!

But when I went home I suddenly started to value the things that have been always there: small cafes, beautiful houses and the best bread from the local bakery. Although I still feel a little bit like an alien in my home town, I’m also happy every time I go there.

Now it’s the same with Karlstad, which is definitely not a big city. I love the fact that you’re in the nature within seconds and seriously, if I see those pictures the only thing I can say is: it’s awesome to be here!

Modeblog-Autumn-Outfit-long-cardigan-sun-19-8 Modeblog-Autumn-Outfit-long-cardigan-sun-19-13 Modeblog-Autumn-Outfit-long-cardigan-sun-19 Modeblog-Autumn-Outfit-long-cardigan-sun-19-19Modeblog-Autumn-Outfit-long-cardigan-sun-19-7

Modeblog-Autumn-Outfit-long-cardigan-sun-19-16 Modeblog-Autumn-Outfit-long-cardigan-sun-19-9

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply
    Katrin
    20. November 2015 at 12:46

    sehr schönes Outfit 🙂
    der Cardigan ist sehr schön, die Farbe ist toll und dann noch so kuschelig!
    und die Tasche ist schlicht, aber soweit ich seh trotzdem mit schönen Details.

    sehr schöne Fotos in einer tollen Location!

    LG Katrin

    • Reply
      Vreni
      20. November 2015 at 17:58

      Hallo Katrin 🙂
      Dankeschön!!
      Ja Wahnsinn oder, was es hier einfach für Orte gibt, glaube es selber kaum!
      Liebe Grüße <3

  • Reply
    Julia
    20. November 2015 at 14:47

    Wunderschönes Outfit – wunderschöne Bilder!
    Ich kann dir auch sehr gut verstehen. Bin in einem kleinen Vorort aufgewachsen und habe dann mal drei Monate in London gelebt – das war schon etwas anderes! Jetzt lebe ich in einer Kleinstadt und bin eigentlich wahnsinnig zufrieden. Ich habe ein bisschen Land, ein bisschen Stadt, bis nach Nürnberg ist es auch nicht weit. Ich glaube, die Mischung machts!

    Liebe Grüße,
    Julia

  • Reply
    Julia
    20. November 2015 at 14:49

    Wunderschönes Outfit – wunderschöne Bilder!
    Ich kann dir auch sehr gut verstehen. Bin in einem kleinen Vorort aufgewachsen und habe dann mal drei Monate in London gelebt – das war schon etwas anderes! Jetzt lebe ich in einer Kleinstadt und bin eigentlich wahnsinnig zufrieden. Ich habe ein bisschen Land, ein bisschen Stadt, bis nach Nürnberg ist es auch nicht weit. Ich glaube, die Mischung machts!

    Liebe Grüße,
    Julia

    • Reply
      Vreni
      20. November 2015 at 17:55

      Hallo Julia,
      ja das stimmt wohl! Ich will zunächst auf jeden Fall erst mal eine Weile in einer größeren Stadt leben, aber ich habe glücklicherweise auch irgendwie gelernt, dass Kleinstädte gar nicht so übel sind und genieße es manchmal total, wenn ich bei meinen Eltern zu Besuch bin 🙂
      Liebste Grüße!

  • Reply
    FAIRY TALE GONE REALISTIC
    22. November 2015 at 19:37

    Deine Kindheitserinnerungen erinnern mich an meine eigenen =)
    Tolle Fotos übrigens!
    Liebe Grüße
    Susi

  • Reply
    Gitta
    15. Januar 2016 at 22:02

    Wunderschöne Fotos 🙂
    x Gitta

    http://www.gittawitzel.com

  • Leave a Reply